Licht für die Werkstatt

Allgemeine Informationen für die Beleuchtung einer Werkstatt

Lighting workshops Lighting for workshops Light for the workshop

Eigenschaften

Viele Tätigkeiten in Werkstätten, wie feine Arbeiten an Metall, Holz oder Aluminium, sowie das Bearbeiten von kleinen Komponenten verlangen hohe Präzision. Häufig herrscht Unwissenheit darüber, welche Bedeutung der richtigen Beleuchtung dabei zukommt und wie sie nicht nur unser Wohlbefinden, sondern auch unser Arbeitsergebnis beeinflusst. Bestes Werkzeug allein reicht nicht aus, wenn kleine Details nicht erkannt werden können, der Hobbybastler geblendet wird oder sich störende Schatten bilden. Auch die Leuchtkraft kann schnell nachlassen, wenn die Lichtquelle bei staubiger Arbeit mit einem Schleier überzogen oder durch spitze und scharfe Gegenstände beschädigt wird. Das richtige Licht für die Werkstatt ist deshalb ein Muss für die fehlerfreie Bewältigung der Sehaufgabe. Die benötigte Beleuchtungsstärke, Farbwiedergabeeigenschaften und Beleuchtungsqualität variieren je nach Tätigkeitsfeld, weshalb die Wahl der richtigen Arbeitsleuchte, sei es eine Gelenk-, Zugpendel- oder Lupenleuchte, bewusst getroffen werden sollte. Bei der immensen Auswahl an unterschiedlichen Lampen und deren verschiedenen Eigenschaften ist es jedoch selbst für den Fachmann eine Herausforderung den Überblick zu behalten und die richtige Wahl zu treffen. Um Licht ins Dunkle zu bringen wollen wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Gütemerkmale von gesundem Licht für die Werkstatt an die Hand geben. Diese richten sich nach den gegeben DIN-Normen und lichttechnischen Richtlinien für die Beleuchtung von Werkstatt-Arbeitsplätzen und nach unseren eigenen Empfehlungen. Wir wollen Ihnen zeigen, wieso es sich lohnt bei der Beleuchtung Ihrer Werkstatt auf Qualität zu setzen und wie Sie mit einer unserer RMD-Arbeitsplatzleuchten flexibel, ermüdungsfrei und präzise genau an ihrem Werktisch arbeiten können.

Beleuchtungsstärke & Farbwiedergabe

Grundsätzlich sollte die Leuchte den Arbeitsplatz hell und großflächig ausleuchten. Eine  wichtige lichttechnische Größe ist dabei die Beleuchtungsstärke, die den flächenbezogenen Lichtstrom einer Lichtquelle angibt. Als Faustregel gilt je dunkler der Arbeitsraum und je anspruchsvoller die Sehaufgabe ist, desto höher sollte auch die Beleuchtungsstärke sein. Als Richtgröße für die Beleuchtung von Werkstätten kann eine Beleuchtungsstärke von 500-1500 Lux genannt werden. Der Farbwiedergabeindex, kurz Ra gibt an, wie natürlich eine künstliche Lichtquelle die Farbe wiedergibt. Je höher dieser Wert ist, desto natürlicher ist die Farbwiedergabe des Werkstückes. Referenezlichtquelle für die Beurteilung bildet das Sonnenlicht, welches einen maximal Ra Wert von 100 aufweist. Für die Arbeiten in einer Werkstatt empfiehlt sich generell ein Ra-Wert von CRI > 80. Bei der Auswahl der richtigen Farbtemperatur sollten Sie nach ihrem eigenem Bedürfnis zwischen warmweißem Licht (bis 3300 Kelvin),  neutralweißem Licht (bis 5000 Kelvin) oder kaltweißem Licht (ab 5000 Kelvin) entscheiden. Werden überwiegend Tätigkeiten, wie das detaillierte Bemalen von Objekten durchgeführt, ist jedoch zu einem CRI > 90 und einer Farbtemperatur von über 5000 Kelvin zu raten, um eine unverzerrte Farbwiedergabe sicherzustellen.

Da die Aufgaben eines Handwerkers sehr verschieden sind und nicht alle Tätigkeitsfelder aufgeführt werden können, gilt es gegebenenfalls im Einzelfall zu entscheiden, welche Beleuchtungsstärke und welche Farbwiedergabe erforderlich ist.

Blendung

Überwiegend entsteht Blendung durch eine falsch angebrachte Leuchte oder durch Lichtreflexe an glänzenden und metallischen Werkzeugen oder Werkstücken. Blendung schränkt unsere Sehfunktion ein und kann zu gesundheitlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen führen. Um dies zu vermeiden ist es notwendig auf eine ausgewogene Leuchtdichteverteilung und eine ausreichenden Blendschutz zu achten.

Flexibilität

Neben einigen lichttechnischen Eigenschaften steht für den Hobbyschrauber Flexibilität an oberster Stelle. Die Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeiten setzten voraus, dass sich die Leuchte ohne großen Aufwand individuell anpassen lässt. Acht geben sollte man deshalb auf ein ergonomisches Gelenkdesign, dass die Leuchte schnell und einfach in die gewünschte Position bringt und dem Anwender viel Mühe und Zeit erspart.

RMD Arbeitsplatzleuchten

Mit der Produktpalette der RMD Arbeitsplatzleuchten wird für jede individuelle Lichtanforderung eine geeignete Lösung für die Beleuchtung Ihrer Werkstatt gefunden. Für eine kompromisslose und hochwertige Beleuchtung verwenden wir hocheffiziente LED-Technik, die in der Werkstatt zu einem gesunden und ausgewogenen Arbeiten beitragen. Das geschlossene Leuchtengehäuse unserer RMD-Arbeitsplatzleuchten schützt die LED-Module vor scharfen und spitzen Gegenständen und ist leicht zu reinigen. Eine Vielzahl unterschiedlicher Befestigungsmöglichkeiten erlauben eine optimale Integration in jede Werkstatt. Innovative Gelenkarmtechnik ermöglicht es, die Leuchte den anstehenden Arbeitsaufgaben spielend leicht anzupassen. Eine hohe Beleuchtungsstärke und hohe Farbwiedergabeeigenschaften lassen Sie schwierige Sehaufgaben meistern und Ihren Werktisch in neuem Licht erstrahlen.

Aspekt der Wirtschaftlichkeit

Viele herkömmliche und veraltete Leuchttechnologien verlieren schnell an Lichtstrom und müssen schon nach weniger Zeit ausgetauscht werden. Mit dem Einsatz neuster LED-Technologien mit einer LED-Lebensdauer von 50.000 Stunden bieten unsere RMD Arbeitsplatzleuchten eine zeitgemäße und besonders langlebige Beleuchtungslösung für ihre Werkstatt. Ergänzend hinzu können Sie sich dank der gesteigerten Energieeffizenz der neusten LED-Module langfristig gesehen enorme Kosten einsparen und einen positiven Beitrag für unsere Umwelt leisten.

Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Auswahl des richtigen Lichts für ihre Werkstatt benötigen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Zusammenfassend sind im Nachfolgenden die wichtigsten Gütemerkmale, die sich aus den DIN-Normen und Richtlinien für die Beleuchtung von Werkstätten ergeben, in denen feinmechanische Tätigkeiten ausgeübt werden, nochmals aufgelistet.

Gütekriterien

  • Starkes, großflächiges Licht
  • Farbtemperatur-Neutralweiß von 3300 Kelvin bis 5300 Kelvin
  • Farbwiedergabe CRI 80 
  • blend- und flimmerfreies Licht
  • keine stroposkopischen Effekte
  • ausgewogene Leuchtdichteverteilung

* aus DIN 5035-3:2006-07; DIN EN 12464-1 „Licht und Beleuchtung – Beleuchtung von Innenräumen“; ASR A3.4

Empfehlungen

Die folgenden Empfehlungen unserer RMD-Arbeitsplatzleuchten berücksichtigen die definierten Gütermerkmale und sind die am häufigsten getätigten Käufe unserer Handwerker. Natürlich können Sie sich auch einen eigenen Eindruck von anderen RMD Arbeitsplatzleuchten machen und bei offenen Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.